Kalledonien feiert sein neues Prinzenpaar Torsten III. und Nicole I.

Kalletal (fmt). Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird es auch in diesem Jahr wieder eine große Prunksitzung in Hohenhausen geben. Nach dem Okay durch die Gemeinde, die Turnhalle auch in diesem Jahr wieder nutzen zu können und der Nachricht, dass es jetzt doch ein Prinzenpaar gibt, mussten sich die Verantwortlichen im Elferrat mächtig ins Zeug legen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unter der Moderation von Michael Grüttemeier, der die Nachfolge von Frank Schwier als Sitzungspräsident antritt, heißt es am 9. Februar, pünktlich ab 19.11 Uhr wieder: „Kalledonien helau!“

In der dann wieder festlich geschmückten Turnhalle wartet auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm auf seine Gäste. Auf die Bühne treten – zum ersten Mal übrigens – die „Kalle Queens“ auf, wie auch ein kalledonisches Eigengewächs namens „Exxes“, die sicher wieder für ein tänzerisches Feuerwerk sorgen werden. Freuen darf man sich auch auf die Prinzengarde, die – neben den Tänzerinnen mit zwei Männern besetzt – seit dem letzten Jahr neue Akzente setzt.

Für die Unterhaltung sorgen „Mr. Wow“ mit seinem Pop-Circus, vielen noch in Erinnerung vom Auftritt bei „Das Supertalent“ und Egbert Brede. In technischer Vollendung lässt Mr. Wow seine roten Diabolos rasant und spritzig rotieren und hüpfen, springen und tanzen.

Struwwelige rote Haare und rotzfrech wie ein Lausbub – das ist „Lilly“. Sie trägt Jeans, ein Halstuch und hat eine ziemlich große Klappe. Zusammen mit ihrer Stimme, Egbert „Ette“ Brede, wird sie für Humorvolles aus dem Bauch heraus sorgen.

Höhepunkt des Abends ist aber immer der Auftritt eines Gesangs-Doubles. In diesem Jahr kommt mit Wolfgang Engel jemand nach Hohenhausen, der mit seiner Mickie- Krause- und Wolfgang-Petry- Show das Publikum von den Stühlen reißen will. „Ein Musiker mit Leib und Seele“, heißt es in der Vorankündigung der SG Kalldorf. Für die Musik danach und zum Anheizen der Gäste ist wieder einmal die „Nightshift“-Band aus der Karnevalshochburg Stukenbrock engagiert worden. Sie wird für Schunkellieder und Partystimmung sorgen. Die Bewirtung zur Prunksitzung übernimmt in diesem Jahr Michael Holzhauer mit dem Partyservice der Fleischerei Welsche.