Weihnachtsglanz im schönen Kalletal

Kalletal (fmt). Vor der Adventstube der Hohenhauser Kirchengemeinde warteten gestiftete Tannen des ehemaligen Mitglieds des Bundestages (MdB) Cajus Cäsar, um als Weihnachtsgrün verkauft zu werden. Drinnen faltete Bärbel Weinert unzählige kleine Sterne. Während in Obergeschoss zu Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränken sowie zu gemeinsamen Bastelaktionen für Kinder eingeladen wurde, lockte im Erdgeschoss ein kleiner aber feiner Adventsmarkt. Mit dem gemeinsamen Singen – zusammen mit dem Posaunenchor – schloss das Programm am Samstag dann ab. Die Einnahmen sollen für eine neue Küche im Gemeindehaus genutzt werden.

Die treue Dorfgemeinschaft Asendorf/Herbrechtsdorf nennt ihre alle zwei Jahre wiederkehrende Adventsveranstaltung, die sie zusammen mit dem Gemischten Chor ausrichtet schlicht „Asendorfer Adventsklön“.

Schon im Vorfeld hatten die Kinder im historischen Backhaus unter fachkundiger Hilfe Hunderte von Keksen gebacken. Die Eventhütte und ein kleiner Glühweinstand vor der Tür des Dorfgemeinschaftshauses, sowie eine Topfpyramide mit Schichtfleisch und heiße Suppe, sorgten für die passende Stimmung. Dazu gab es warme Getränke und handgemachte Musik.

Den Weihnachtsmarkt in der Dorfmitte so wie früher gibt es in Talle nicht mehr. „Zu groß ist der Aufwand zu gering das Interesse“, so der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Dieter Hartwig. So entschied man sich schon vor einem Jahr, in das Dorfgemeinschaftshaus einzuladen. Das „Taller Adventfeuer“ startete auch in diesem Jahr mit der großen Feuerschale vor dem DGH, dem Posaunenchor und dem Nikolaus für die Kinder. „Sehr gut besucht“, so das Fazit des Vorsitzenden. Und wem es draußen zu kalt wurde, der konnte drinnen weiterfeiern.