Rollkunstläuferinnen des TBV Alverdissen siegten beim Artistic Skating World Cup in Pesaro

Barntrup-Alverdissen (red). Die Rollkunstläuferinnen des TBV Jahn Alverdissen um Antonia Synold waren beim „Artistic Skating World Cup“ in Pesaro (Italien) mit ihren beiden „Dreamteam“-Formationen sehr erfolgreich.

Für die „Meisterklasse Formation Dreamteam“ war es nach der WM-Teilnahme der zweite internationale Wettbewerb innerhalb von vier Wochen. Für das „Junioren Dreamteam“ war es für Antonia Synold der letzte Wettkampf mit dieser Mannschaft, der erste internationale Wettbewerb seit Langem und somit ihr ganz persönlicher Saisonhöhepunkt.

Am Donnerstagabend starteten beide Teams und Betreuer mit dem Bus in Richtung Italien, nach 18-stündiger Busanreise ging es am Freitag direkt zum Training. Hier war es speziell für die Doppelläufer, die in beiden Altersklassen laufen, extrem anstrengend, da sie Trainingseinheiten in beiden Teams absolvieren mussten.

Der Wettkampftag am Samstag begann sehr früh. Schon das offizielle Training wurde von den Wertungsrichtern beobachtet, was heißt, dass die Vorbereitungen für das Training genauso groß sind, wie für den eigentlichen Wettbewerb.

Das „Junioren Dreamteam“ startete am frühen Samstagabend mit der Kür „Robots“ in den Wettbewerb und konnte nach einem fehlerlosen Lauf das Publikum begeistern und sich die Silbermedaille sichern.

Für die „Meisterklasse Formation Dreamteam“ fand am Samstag die Qualifikation für das Finale am Sonntag statt. Das Team konnte sich mit der Kür „Battlecry“ für das Finale mit der Startnummer 4 qualifizieren. Am Sonntag folgte eine erste Trainingseinheit, das offizielle Training und – eine lange Wartezeit bis zum Wettkampf, der erst um 18 Uhr begann. Die Zeit zwischen dem offiziellen Training am Morgen und dem Wettbewerb, wurde für weitere Einheiten genutzt.

Und diese Einheiten sollten sich auszahlen, denn es gelang tatsächlich ein fehlerfreier und das Publikum begeisternder Durchlauf, der mit der Goldmedaille belohnt wurde. Somit ist das Dreamteam World Cup Sieger 2018 und das Junioren Dreamteam Vize World Cup Sieger 2018. Nach der Siegerehrung um 22 Uhr traten die komplett ausgepowerten aber glücklichen Läuferinnen die lange Heimreise ins Lipperland an.