Einen Baum für jedes Mitglied pflanzen

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Der Weltpräsident der Rotary-Clubs hat unter seinem Jahresmotto: „Wir tun was – global denken, lokal handeln“ angeregt, dass alle Rotary-Mitglieder weltweit einen Baum pflanzen sollten. Mit der Aktion, bei der jedes Mitglied – nach Auskunft etwa 1,2 Millionen – einen Baum pflanzt, möchten die Rotarier einen nachhaltigen Beitrag zum Klima und Naturschutz leisten.

Dieser Verpflichtung wollen nun auch die Mitglieder des Rotary-Clubs Lemgo Sternberg nachkommen und haben die Gemeinden in Nordlippe angeschrieben. In den Anschreiben an die Bürgermeister in Lemgo, Barntrup, Dörentrup, Extertal und Kalletal stellte man dazu je eine Spende in Höhe von 600 bis 1000 Euro in Aussicht.

Nachdem in Extertal-Bösingfeld am 29. September, im Park mit Potenzial, eine zwanzig Jahre alte Platane gepflanzt worden ist, kommt jetzt die Gemeinde Kalletal in den Genuss der Spende.

Der Kalletaler Rechtsanwalt und Notar Henning Brachvogel war hierfür als Mitglied der Rotarier federführend. Zwei stattliche Exemplare der ‚Gelbfilzigen Mehlbeere‘ haben so ihren Platz rechts und links der Brücke über die Kalle am Mühlendamm gefunden. Ein dritter Baum soll noch folgen, da der Rotary Club Lemgo-Sternberg der Gemeinde Kalletal rund 1000 Euro für die Anpflanzung gespendet hat und noch Geld übrig ist.

Unter fachlicher Anleitung des Bauhofleiters Georg Kramer, der die Bäume auch ausgesucht hatte, griffen die Clubmitglieder, allen voran Henning Brachvogel und der derzeitige Rotary-Präsident Dr. Ulrich Ehlers gemeinsam mit Vertretern von Rat und Verwaltung symbolisch zum Spaten. Die rund sechsjährigen Bäume waren auf Grund ihrer Größe zuvor schon fachmännisch in die Erde gebracht worden.

Wie Georg Kramer erläuterte, sind die roten Früchte der Mehlbeere essbar und werden überwiegend in der Medizin bei Husten und Durchfall eingesetzt. Besonders zufrieden zeigt sich der Bauhofleiter über den gewählten Standort, da dort in den nächsten Monaten eine große kranke Esche entfernt werden muss.

Wie Dr. Ulrich Ehlers noch mitteilt, sollen am 8. Dezember eine Esskastanie und ein Ahorn in Barntrup gepflanzt werden. In Dörentrup steht ebenfalls noch ein Pflanztermin an.