„Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen“

Extertal (nl). Nachdem die Aktion „Weihnachtsbaum der Nächstenliebe“ in den letzten 13 Jahren ein voller Erfolg war, soll auch in diesem Jahr bedürftigen Kindern eine besondere Freude zum Weihnachtsfest bereitet werden. Extertaler Bürgerinnen und Bürger können wieder für Extertaler Kinder spenden.

Die Weihnachtszeit für Familien in finanziellen Nöten soll etwas sorgenfreier gestaltet werden, indem Wünsche der betroffenen Kinder von Menschen erfüllt werden, die im Sinne der Nächstenliebe schenken möchten, ohne selbst dadurch in finanzielle Engpässe zu geraten.

Für das Gelingen dieser Idee wird jedoch die Mithilfe aller Extertaler Bürgerinnen und Bürger und Geschäftsleute in Form von Sach- und Geldspenden benötigt. Die Spenden werden ausschließlich zur Unterstützung finanzschwacher Familien verwendet. „Helfen auch Sie, möglichst vielen Extertaler Familien ein besinnliches Weihnachtsfest mit dem Gedanken der Nächstenliebe zu bescheren“, so die Bürgermeisterin Monika Rehmert.

Weihnachtswünsche der Kinder in realisierbarem Umfang können bei dem Leiter/den Leiterinnen der Kindertageseinrichtungen angemeldet werden. Diese notieren den Wunsch, den Familiennamen und eine laufende Nummer dazu auf einer Sammelliste. Ganz wichtig: Die Namen bleiben anonym!

Zur Veröffentlichung der Wünsche werden diese mit Namen der Kindertageseinrichtungen und der laufenden Nummer auf einem Weihnachtsengel an einen Weihnachtsbaum im Rathaus Extertal, Mittelstraße 36, ausgehängt.

Jetzt kommen alle hilfsbereiten Bürgerinnen und Bürger zum Einsatz: Wenn auch Sie helfen möchten, gehen Sie ab dem 27. November ins Rathaus Extertal, schauen sich die Wünsche der Kinder an und entnehmen dem Engel den Wunschzettel, den Sie erfüllen möchten. Das Geschenk bringen Sie bitte bis zum 13. Dezember, wenn Sie möchten gerne schon weihnachtlich verpackt, in eine der Kindertageseinrichtungen. Wichtig ist, dass das Geschenk mit der Nummer und dem Namen der Kindertageseinrichtung versehen ist, damit das Geschenk dem entsprechenden Kind zugeordnet werden kann.

Wenn Sie sich anstatt mit einem Geschenk lieber mit einer Geldspende an diesem Vorhaben beteiligen möchten, ist auch dieses möglich. Geldspenden werden in allen Kindertageseinrichtungen entgegengenommen. Alle Spenden gehen auf ein Sonderkonto der Gemeinde Extertal, auf welches auch direkt eingezahlt werden kann: Bankverbindungen:

Sparkasse Lemgo, IBAN: DE72 4825 0110 0002 0001 80

Volksbank Bad Salzuflen: IBAN: DE83 4829 1490 3510 1004 01

Stichwort: Weihnachtsbaum der Nächstenliebe

Von diesen Spenden werden dann noch offene Wünsche der Extertaler Kinder erfüllt.

Spendenquittungen können von der Gemeinde Extertal ab einem Betrag von 20 Euro ausgestellt werden.

Fragen beantworten gerne:

Bärbel Bünte (KiTa Almena), Sven Wohlmann (KiTa Friedrich-Linnemann-Stiftung), Silke Schmidt (KiTa CJD Hans-Lenze-Stiftung), Birgit Dohmann (KiTa Silixen), Corinna Gröne (KiTa DRK), Josie Fiedler, Martina Roche, Gemeinde Extertal, Telefon (05262) 402116

Eine unbürokratische Hilfsaktion, die ohne Verwaltungsaufwand direkt bei den bedürftigen Kindern ankommt: Dank der Geldspenden können auch außerhalb der Weihnachtszeit Wünsche erfüllt werden. So werden Zuschüsse für Schulranzen, Kinderschuhe, Theaterbesuche und Ferienfreizeiten gezahlt.