Zum 2. Mal: Weihnachtsmarkt am Museum in Heidelbeck

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Diesmal steht Gerlinde Schumann von TuS Heidelbeck allein am Plakat zum Weihnachtsmarkt am Heidelbecker Museum. Zusammen mit der Dorfgemeinschaft hatte der Sportverein im letzten Jahr einen ersten Versuch zu einem eigenen Weihnachtsmarkt gestartet. Das Wetter war nicht auf der Seite der Ausrichter, so dass es der Sportverein jetzt allein weiter versuchen will. Am Sonntag, den 2. Dezember, startet der Heidelbecker Weihnachtsmarkt zum zweiten Mal von 13 bis 19 Uhr in und am Museum.

Gerlinde Schumann, Vorsitzende des Sportvereins, ist zuversichtlich, dass der Markt eine Zukunft haben wird, vor allem wenn das Walderlebniszentrum endlich Wirklichkeit geworden ist.

Dass Interesse vorliegt, dass habe schon das letzte Jahr bewiesen. Trotz der Wettereskapaden hätten die Besucher teilweise gar keinen Platz mehr unter dem großen Zelt vor der Museumsscheune gefunden, so die engagierte Vereinsvorsitzende.

„Wir denken, dass sich ein kleiner Weihnachtsmarkt in dieser Umgebung für alle hier bald etablieren könnte. Wir haben schon wieder einige Zusagen. Neben Ständen mit Kerzen und Gebastelten gibt es auch selbstgemachter Marmelade“, erzählt sie weiter.

Als Höhepunkt wird der Weihnachtsmann wieder die Wunschzettel der Kleinen entgegen nehmen und kleine Süßigkeiten verteilen.

Mit Bratwurst, auch aus Wildleisch, Waffeln und Glühwein ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Um 17 Uhr ist die Kirchengemeinde Langenholzhausen mit dem lebendigen Adventskalender zu Gast.