Große Vogelausstellungin Extertal-Silixen

Extertal-Silixen (red). Die „Extertaler Vogelliebhaber“ veranstalteten zum 41. Mal ihre große Vogelausstellung im Dorfgemeinschaftshaus in Extertal-Silixen. Dabei wurden 17 Wellensittiche, 33 Großsittiche, 38 Exoten, 70 Kanarien und 93 Wildvögel und Mischlinge im Rahmen der Einzelbewertungsschau ausgestellt. In vielen liebevoll gestalteten Volieren und Vitrinen, in denen nochmals 77 Vögel gezeigt wurden, konnten die über 400 Besucher einen sehr guten Einblick in die große Artenvielfalt der Vogelwelt gewinnen.

Die Schirmherrschaft der Ausstellung hatte zum vierten Mal die Bürgermeisterin Monika Rehmert übernommen. Zur Eröffnung der Schau übermittelte sie den Ausstellern und Besuchern Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Extertal. An Heinrich König, Vorsitzender der „Extertaler Vogelliebhaber“, überreichte sie eine Spende zur Förderung der Nachwuchsarbeit. Gleichzeitig mit der Ausstellung wurde auch eine große Tombola eröffnet, bei der es rund 1000 Sachpreise zu gewinnen gab, die Annegret König im Vorfeld liebevoll zusammengetragen hatte. Die Bewertung der ausgestellten Einzelvögel, Volieren und Vitrinen lag in den Händen sehr erfahrener Preisrichter. Die Kanarien und Wildvögel wurden von Wolfgang Ohde, die Exoten von Bernd Wiedemann und die Wellensittiche und Großsittiche vom AZ-Vizepräsidenten Jörg Ehlenbröker bewertet. Als höchste Auszeichnungen wurden die AZ-Medaillen für die Sieger der einzelnen Sparten ermittelt. Bei den Kanarien war Heinz Köster erfolgreich, bei den Wildvögeln Bernd Kuhlmann, bei den Mischlingen Siegfried Nolting, bei den Exoten Wilhelm Schüsler und bei den Wellensittichen und Großsittichen Detlef Müller. Für die besten Vitrinen und Volieren gingen weitere Pokale an Wilhelm Schüsler, Bernd Kuhlmann, Heinrich König und an die Zuchtgemeinschaft Scholz.

Die „Extertaler Vogelliebhaber“ weisen jetzt schon auf die nächste große Vogelbörse hin, die am 24. Februar 2019 ebenfalls im Dorfgemeinschaftshaus Silixen stattfindet. Geöffnet ist die Börse von 9 – 12 Uhr.