Stadt erneuert Fußweg zwischen Kernstadt und Hahnebach

Barntrup (nl). Gute Nachrichten aus dem Rathaus in Barntrup: Die wichtige Wegeverbindung zwischen Kernstadt und Erholungsgebiet Hahnebach wird jetzt instandgesetzt und soll sicherer für die Fußgänger werden.

Der Fußweg Badetwete – die Verbindung zwischen dem Stadtkern von Barntrup und dem Freibad –, welcher von der Unteren Straße runter zur Begabrücke führt, hat ein starkes Gefälle und einen sehr unebenen Bodenbelag. Laut Herrn Kuhs, Bauamtsleiter der Stadt Barntrup, bestehen die Stufen zum Teil aus alten Sandsteinstufen, Betonstufen und Natursteinstufen. Die Oberfläche des Weges ist mit einer Schotter-Asphaltschicht befestigt und hat über die Jahre eine gewisse Rauigkeit bekommen. Ein Handlauf fehlt auf der gesamten Strecke.

Das wird sich jetzt im November ändern, denn der Auftrag ist vergeben und eine ortsansässige Firma nimmt sich der Wegproblematik an – und ist für die Umgestaltung zuständig, die je nach Witterung voraussichtlich drei Wochen in Anspruch nimmt.

Laut Stadt sollen die Stufen herausgenommen und durch Granitnatursteinstufen ersetzt werden. Eine Einfassung des Weges mit altstadttypischem Großnatursteinpflaster und Aufpflasterung der Wegfläche mit großem Granitsteinpflaster, der in Beton verlegt wird, soll ausgeführt werden. Mit dem Granit-Natursteinpflaster entsteht eine gewisse Rauigkeit der Wegeoberfläche, die für die Begehbarkeit des steilen Wegs wichtig ist. Ein Handlauf verbessert die Begehbarkeit zusätzlich noch. Und auch die Sitzmöglichkeit wird erneuert.

Die Politik als auch Bürgermeister Jürgen Schell freuen sich, dass eine längst überfällige Instandsetzungsmaßnahme jetzt umgesetzt wird.