Musikgenuss mit kleinen Hindernissen

Extertal-Almena (red). Wie aus einer misslichen Situation noch viel Gutes erwachsen kann, zeigte jetzt das Klassikkonzert „Romantische Spielerei“ in der Almenaer Kirche. Pünktlich zu Konzertbeginn fiel der Strom in der Kirche und im ganzen Ort aus.

Für die Veranstalter Musikschule und Marketing Extertal kein ernsthaftes Problem: Dank der Hilfsbereitschaft von Küsterin Christina Bunte waren schnell jede Menge Kerzen entzündet, die passend zum Konzerttitel für ein romantisches Flair in der Kirche sorgten.

Auch die Künstler kamen gut mit Kerzenlicht und Stirnleuchte zurecht. Zu Gast war die russische Opern- und Konzertsängerin Nadezhda Khadzheva (Mezzosopran), die von Mehri Isakova (Klavier) und Timur Isakov (Klarinette) begleitet wurde.

Auf dem Programm standen Werke von Franz Schubert, Robert Schumann, Louis Spohr, Peter von Winter und Manuel de Falla. Um es kurz zu machen: Das hochklassige Konzert begeisterte die Besucher, die die Künstler mit lang anhaltendem Applaus belohnten.