Löwenmama erobert Barntrup

Barntrup (ar). Neben den großen Events des Stadtfestes findet am Rande eine Veranstaltung statt, die sich unbedingt lohnt, besucht zu werden. Die Löwenmama ist am 29. und 30. September in der Stadt, und sie hat ganz fest mit ihrer Spendenaktion das Kinderhospiz Detmold im Blick, dem diese Aktion zugutekommen soll.

Seit Jahren ist Susanne Saage unterwegs, um krebskranken Kindern Hilfe zu verschaffen, Eltern und Geschwister zu entlasten und den Therapieverlauf zu unterstützen. Das erlebte die selbst Betroffene beim Klinikaufenthalt in Göttingen, wo sie ihren ebenfalls erkrankten Sohn Moritz ständig begleitete, ihn unterstützte und auch dort schlief. Die einer Transplantation vorgeschaltete Therapie, die das Immunsystem darauf vorbereiten soll, ist schmerzhaft und für den Organismus belastend, zudem leidet ein kleiner Mensch von neun Monaten natürlich ganz besonders. „Da habe ich gesehen, welche Sorgen sich bei Eltern und Geschwistern ausbreiten, wie ernst und unglücklich manche Kinder sind, und wie sich die ganze Situation auf die Familien auswirkt. Da musste ich einfach handeln,“ sagt Susanne Saage.

Nun können die Barntruper für krebskranke Kinder in ihrem letzten Stadium einen gehörigen Beitrag leisten. Am Samstag und Sonntag, dem 29. und 30. September, findet ab jeweils 12.30 Uhr im Stadtpark ein Fußball-Dart-Turnier statt, an dem Vereine, Gruppen und Privatpersonen teilnehmen können und bei dem es wertvolle Pokale und Sachpreise zu gewinnen gibt. Fernseher, Trikots, Eintrittskarten und vieles mehr sieht man auf der Liste der Preise, dazu findet eine amerikanische Versteigerung mit attraktiven Preisen statt.

Alleine deswegen lohnt es sich schon, hinzugehen, doch auch das Beiprogramm ist nicht ohne. Kaffee, Kuchen und Getränke werden geboten, der Jugendfanfarenzug Barntrup musiziert, und die Hip-Hop Tanzgruppe YOU YI FUSION wird die Veranstaltung rocken.

Wer etwas tiefer informiert sein will, kann die Infostände des Kinderhospizes Detmold, des RSV Fördervereins und des TuS Sonneborn besuchen. Egal, wo und wie viel Geld man dort lässt, es kommt einem absolut guten Zweck zugute, und die Kinder im Kinderhospiz sind dafür die genau richtigen Adressaten. Insgesamt ein rundes Programm, das eine sinnvolle, positive, fröhliche und verantwortungsbewusste Ergänzung des Stadtfestes darstellt.

Die Organisatoren der Aktion sind dem Marketingverein Barntrup sehr dankbar, dass sie im Rahmen des Stadtfetes diese Aktion für die krebskranken Kinder anbieten können.