10.000 Gäste mehr im Kalletaler Freibad

Kalletal-Hohenhausen (fmt). Am Samstag hatte der Freibadverein zusammen mit Tauchlehrer Martin O’Toole zu einem letzten Aktionstag eingeladen. Das Wetter passte und neben Kinderschminken und Bratwurst hatte der Tauchlehrer viel Information und Aktionen rund um den Tauchsport vorbereitet. Über die Saison hinweg hatte er das Freibad zu Ausbildungszwecken und für ein Angebot zu den Ferienspielen nutzten können.

Bürgermeister Mario Hecker nutzte die Gelegenheit, sich kurz vor Saisonschluss bei Schwimmmeisterin Steffi Schlanow und den beiden Rettungsschwimmerinnen, die ihr zur Seite standen, für ihre Arbeit in den vergangenen Monaten zu bedanken.

„In erster Linie geht mein Dank an Steffi Schlanow, die die gesamte Saison mehr oder weniger ‚Gewehr bei Fuss‘ bereit gestanden hat. Durch unzählige Überstunden und die Hilfe der beiden Rettungsschwimmerinnen Christin Görtler und Anna Friederike Lehmeier, die ebenfalls mit dazu beigetragen haben, konnte so das Freibad in diesem Jahrhundertsommer offen gehalten werden. Das ist angesichts der Personalprobleme anderer Bäder, zum Beispiel in Bad Salzuflen überhaupt nicht groß genug einzuschätzen. Ich glaube, es hätte hier im Kalletal niemand verstanden, wenn wir das Bad in einem solchen Sommer nicht offen gehalten hätten“, sagte der Bürgermeister und überreichte einen Gutschein an die Schwimmersterin. Gleichzeit dankte er aber auch allen Aktiven des Freibadvereins, für ihre unermüdliche Unterstützung um den Erhalt des Kalletaler Freibades.

Rund 27.000 Badegäste fanden in den vergangenen Monaten den Weg ins Freibad. „Das sind 10.000 Gäste mehr als im Vorjahr“, sagte die beliebte Schwimmmeisterin.

Am heutigen Samstag, den 15. September endet die Saison 2018 für alle im Freibad.

Nach den nötigen Maßnahmen zur Überwinterung wird mit dem beliebten Hundeschwimmen am 21. September von 17 bis 19.30 Uhr die letzte Veranstaltung für dieses Jahr in Freibad sein.