Vom Getreide zum Obstkuchen, von Weideschweinen bis zur Windenergie

Nordlippe (nl). Vom Getreide zum Obstkuchen“ Aus regionalen und saisonalen Zutaten einen Kuchen backen: Die NaTourErlebnisführung „ lädt am Samstag, 15. September, zu einem gemeinsamen Backerlebnis ein. Friedhelm Begemann wird die Teilnehmer während der rund 3,5 Stunden begleiten. Treffpunkt für die NaTourErlebnisführung ist um 11 Uhr beim Innovationszentrum in Dörentrup-Wendlinghausen. Von hier aus fährt die Besuchergruppe mit Elektro-Fahrzeugen zur Gutshof Brennerei Begatal nach Humfeld. Auf der Fahrt können die Teilnehmer Elektromobilität erleben, denn Inhaber eines gültigen Autoführerscheins haben die Möglichkeit, selber ein Elektroauto zu fahren.

Gutshof Brennerei Begatal Die führt das regionale Gütesiegel „Lippequalität“. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte seines Gutshofes erzählt Friedhelm Begemann über Getreidearten und Lippequalität-Mehl. Auf dem gutseigenen Obsthof wachsen im ökologischen Anbau 35 Apfelsorten, 12 Birnensorten, 10 Kirschsorten, 13 Pflaumen- und Zwetschensorten auf gut sechs Hektar Streuobstwiese. Sehen, riechen, fühlen, selber machen und schmecken sind Teil des Erlebnisses. Mit fachkundiger Anleitung wird im Lehmofen gemeinsam Apfel- und Pflaumenkuchen aus Obst und Mehl vom Gutshof gebacken und anschließend verköstigt.

15 Erwachsene können an der NaTourErlebnisführung teilnehmen. Zehn Euro kostet die Teilnahme inklusive Verköstigung des Kuchens und Kaffees sowie der Transfer in einem Elektroauto. Details zur Führung und Buchung über www.natourenergie.de.

Im September werden weitere Führungen angeboten:

Mutterkuhhaltung und Regionale Produkte NaTourErlebnis-Führung

Bioland-Bergwiesenhof Allhoff-Cramer bei Dalborn. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zum Hier erleben die Teilnehmer die Haltung von Fleischrindern und Schafen, denen ein artgerechtes und gutes Leben ermöglicht werden soll. Die Tiere werden ausschließlich mit hofeigenem Futter ernährt. Auf dem Ackerland wird in einer vielfältigen Fruchtfolge hochwertiges Brotgetreide (Hafer, Dinkel, Weizen und Roggen) angebaut. Diese Wirtschaftsweise fördert die Artenvielfalt und trägt durch die Erhaltung von Grünland zum Klimaschutz bei.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD); Termin: Donnerstag, 13. September, um 16 Uhr

Zielgruppe: Grundschulen, Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene

Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro inkl. Essen, buchbare Plätze: 12; Erlebnisführer: Ulf Allhoff-Cramer; Zeitdauer: rund 3 Stunden inklusive Transfer

Details und Buchung über www.natourenergie.de

„Lippisches Weideschwein“ NaTourErlebnisführung

Hof Petig nach Bega. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zum Die Familie Petig züchtet in fünfter Generation Schwäbisch-Hällische Schweine, die älteste Schweinerasse Deutschlands. Den Unterschied sieht und schmeckt man im Vergleich zu Mastschweinen deutlich. Die Schweine leben im Sommerhalbjahr auf der Weide und im Winter im Stall auf Stroh. Teilnehmer der Führung erfahren viele interessante Hintergründe über diese seltene Rasse und heutige Mastschweine.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Freitag, 14. September, um 16 Uhr

Zielgruppe: Grundschulen, Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene

Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro, buchbare Plätze: 12; Erlebnisführer: Frido oder Matthias Petig, Zeitdauer: rund 2,5 Stunden inklusive Transfer

Details und Buchung über www.natourenergie.de

Elektromobilität NaTourErlebnis

Innovationszentrum Dörentrup Ein echtes Erlebnis für Junge und Junggebliebene, die die neue Mobilität erfahren wollen. Am können verschiedene innovative Elektro-Fun-Fahrzeuge ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es Informationen rund um Elektroautos und einen Energieeinstellplatz.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Samstag, 15. September, und Samstag, 29. September, jeweils um 13 Uhr

Zielgruppe: Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene; Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro; buchbare Plätze: 12, Zeitdauer: rund 2 Stunden

Details und Buchung über www.natourenergie.de

„Die Grüne Tonne als Energielieferant“ NaTourErlebnisführung:

Deponie Dörentrup. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zum Infopunkt auf der Hier gibt es Informationen über die Umwandlung von Müll aus der Grünen Tonne in Kompost und Strom im Kompostwerk Lemgo. Die Führung geht durch den im Bundesgebiet einmaligen Solarpark auf der Deponie Dörentrup. Die Solarflächen dienen als Deponieabdeckung und erzeugen umweltschonende Energie für die Region.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Montag, 17. September, um 16 Uhr

Zielgruppe: Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene

Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro, buchbare Plätze: 12, Zeitdauer: rund 2,5 Stunden inklusive Transfer

Details und Buchung über www.natourenergie.de

„Schweinemast“ NaTourErlebnis

Hof Meierjohann in Lemgo. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zum

Der Familienbetrieb Meierjohann bewirtschaftet den Hof seit Generationen mit Schweinemast und Ackerbau. Der Betrieb mit rund 3.000 Tieren wurde über Jahrzehnte ausgebaut und optimiert. Für das Tierwohl und die Tiergesundheit sind alle erdenklichen Maßnahmen ergriffen worden, um den Bestand so gut wie möglich zu schützen. Vom Hygienekonzept über den Einsatz von Homöopathie werden stetig neue Wege entwickelt. Die zugekauften Ferkel erhalten überwiegend selbst erzeugtes Futter. Geschlachtet und verarbeitet werden die Tiere im nächstgelegenen Schlachthof in Herford, damit der Transportweg für die Tiere so kurz wie möglich ist. Ein kleiner Teil der Jahreserzeugung geht ab Hof in Form von Grillfleisch und Wurstwaren in die Direktvermarktung. So wird ein regionales Konzept bedient, das für die Familie Meierjohann sinnvoll und nachhaltig ist.

Friedrich-Wilhelm Meierjohann gibt Einblick hinter die Kulissen der modernen Tierhaltung. Die Führung geht durch einen Schweinemaststall und gibt unter anderem Informationen über Tierwohl und Tiergesundheit, die eigene Futterproduktion und den Verlauf der Feldfrüchte nach verschiedenen Vegetationsphasen.

Optional für Gruppen Bratwurst und Nackensteak vom Grill aus eigener Erzeugung inklusive Getränkeauswahl pro Person für 15 Euro zubuchbar. Anfrage mit Personenzahl und Termin an: j.wisomiersky@kreis-lippe.de.

Hinweis: Der Besuch des Schweinemaststalls ist mit Geruch verbunden

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Freitag, 21. September, um 18 Uhr

Zielgruppe: Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene; Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro; buchbare Plätze: 12

Erlebnisführer: Friedrich-Wilhelm Meierjohann, Zeitdauer: rund 2,5 Stunden inklusive Transfer

Details und Buchung über www.natourenergie.de

Energiedorf Wendlinghausen NaTourErlebnisführung

Führung vom Innovationszentrum Dörentrup auf das Gelände der Photovoltaikanlage. Durch die dezentrale Gewinnung und Einspeisung von Strom auf der Freifläche von rund 5 Hektar, sowie auf den Dächern des Gutes Wendlinghausen und der Carport-Dachanlage werden etwa 3,5 Megawatt Strom für die Stadtwerke Lemgo erzeugt. Am Infopunkt Biogas wird ein Einblick in die NaWaRo Biogasanlage (940 KW) möglich. Das Nahwärmenetz versorgt 40 Wohnhäuser, das Schloss & Gut Wendlinghausen, verschiedene Gewerbebetriebe und das Innovationszentrum mit Wärme. Bei der Führung geht es unter anderem auch um das Projekt „Energie aus heimischen Wildpflanzen“ als Alternative zum Maisanbau.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Samstag, 22. September, um 13 Uhr

Zielgruppe: Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene

Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro, buchbare Plätze: 12, Zeitdauer: etwa 2 Stunden

Details und Buchung über www.natourenergie.de

Windenergie NaTourErlebnisführung

Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zum Infopunkt Windenergie auf dem Kleeberg. Hier wird ein Panoramablick auf diverse Windkraftanlagen in der Region möglich. Der NaTourErlebnisführer gibt interessante Informationen über die Windenergie und die technische Weiterentwicklung.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Samstag, 22. September, 15.30 Uhr

Zielgruppe: Weiterführende Schulen, Familien und Erwachsene, Preis: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sowie Schüler 5 Euro, Erwachsene 8 Euro, buchbare Plätze: 12, Zeitdauer: etwa 2 Stunden

Details und Buchung über www.natourenergie.de

Vogelkunde NaTourErlebnisführung

Historischen Stallscheune nach Schwelentrup. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zur Die Teilnehmer erleben unter fachkundiger Führung die Vielfalt von Leben in Wiesen und Wäldern. Es geht knapp 4 Kilometer über den NABU-Naturlehrpfad im Dorf der Tiere (Schwelentrup).

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Sonntag, 23. September, um 10 Uhr

Zielgruppe: Grundschule, Weiterführende Schule, Familien und Erwachsene, Preis: kostenlos, buchbare Plätze: 12

Erlebnisführer: Bernd Mühlenmeier, Zeitdauer: rund 3,5 Stunden inklusive Transfer

Details und Buchung über www.natourenergie.de

Bäume – Stille Schönheiten am Wegesrand NaTourErlebnis

Historischen Stallscheune Schwelentrup. Fahrt mit Elektro-Fahrzeugen vom Innovationszentrum Dörentrup zur Von dort aus geht es auf dem neuen BaumErlebnispfad über rund 3,5 Kilometer zur Burg Sternberg und wieder zurück. Es werden 44 verschiedene Baumarten erklärt.

Treffpunkt: Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum (IZD)

Termin: Samstag, 29. September, um 14 Uhr

Zielgruppe: Grundschule, Familien, Erwachsene und Besucher vom Fach zum Beispiel Jungjäger, Forststudenten, Landschaftsgärtner. Preis: kostenlos, buchbare Plätze: 12, Erlebnisführerin: Förster a.D. Karl Schröder, Zeitdauer: rund 2,5 Stunden

Mehr: www.natourenergie.de