Marketingverein: DER Aktivposten für Barntrup

Barntrup (ar). am Samstag, den 22. September Wie höchst anerkennenswert es ist, dass sich Handel, Gewerbe und Bürger in einem Marketingverein für ihre Stadt engagieren, erleben die Barntruper an vielen Stellen. Denn es geht darum, ihre Stadt liebens- und lebenswert zu gestalten, was keineswegs immer einfach ist. Die Bemühungen des „Wir für Barntrup“-Vereins zielen daher darauf hin, die Lebensqualität des Ortes als Einkaufs-, Wirtschafts- und Lebensstandort zu sichern und bestenfalls auch auszubauen. Da haben sich einheimische Unternehmen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um den Menschen vor Ort, dem Handel und den Unternehmen zu verdeutlichen, dass es sich lohnt, in Barntrup zu leben, hier einzukaufen und hier ihre sozialen Bindungen zu pflegen. Das mag sich simpel anhören, doch ist die Verbindung in die heimatliche Region, die Verwurzelung in Familie, Beruf und Freizeit, ein wesentlicher Aspekt, der Menschen hier hält, ihnen eine Lebensperspektive bietet und in Nordlippe ein attraktives Umfeld bietet, das immer mehr bevorzugt wird. „Was für Barntrup gut ist, ist für alle gut“ könnte man als Credo postulieren. Was der Marketingverein anfasst, hat Hand und Fuß. Beispielsweise haben sich die Barntruper Gutscheine als Renner erwiesen und werden gerne als Geschenke verwendet, und der Barntruper Wegweiser lockt vom Campingplatz Kaufkraft in die Stadt. Auch die Pflege von Beeten in der Mittelstraße verschönert das Ortsbild und stellt eine Visitenkarte dar. Finanziell muss man haushalten, doch kreativ lassen sich eine Menge Events für Barntrup umsetzen, die sich auch bisher als erfolgreich erwiesen haben und die immer noch jedes Jahr ein Sahnehäubchen obendrauf bekommen, wie etwa das Fischfest und das Stadtfest. So war der BBQ-Abend vor dem Fischfest ein relativer Erfolg und man wird schauen müssen, ob eine Wiederholung angemessen ist. Bisher war Michaela Schlingheider als 1. Vorsitzende des Marketingvereins für Koordination, Planung und Durchführung verantwortlich, doch hat der Verein nach ihrem Rückzug aus dem Amt eine vorläufige Lösung gefunden, mit der man leben kann. Der 2. Vorsitzende Björn Strohmeier, ausgewiesener Marketingexperte, führt die Geschäfte vorläufig kommissarisch und arbeitet mit dem Planungsteam emsig am 40. Barntruper Stadtfest. Dabei ist ihm die Unterstützung des übrigen Vorstandes sicher. Und das schon traditionelle Fest wird zu diesem Jubiläum wiederum aufgepeppt, indem ein bayerischer Abend mit den „Original Bayerischen Hiatamadln“ stattfinden wird. Marktkauf Wiele konnte dazu als Caterer für ein tolles bayerisches kalt, warmes Buffet im Zelt gewonnen werden. Man muss an zahlreichen Stellschrauben drehen, um Barntrup nach vorne zu bringen. Denn die Stadt soll in vieler Hinsicht attraktiv sein und ihren Bewohnern ein lebenswerte Umfeld bieten. Dafür steht der Marketingverein mit den rund 130 Mitgliedern und seinem engagierten Vorstand.