Großer Erfolg für die BogenFalken Bega

Dörentrup-Bega (red). Kürzlich machte sich eine große Abordnung der BogenFalken aus Bega mit den Bogensportlern, ihren Eltern, Geschwistern und ihrem Trainer Gerd Willemsen auf zur Landesmeisterschaft der Schüler nach Bochum.

Der erst seit etwa 1 1/2 Jahren bestehende Verein war gleich mit vier Recurveschützen qualifiziert, ein großer Erfolg der noch so jungen Sparte des TUS Bega.

Die Vizebezirksmeisterin OWL Franziska Wirtz wurde in der Klasse Schüler A weiblich sehr gute vierte mit 536 Ringen. Ein sehr gutes Ergebnis, da sie gerade erst von einer Schulterverletzung genesen war.

In der Klasse Schüler B männlich wurde der erste der Bezirksmeisterschaften Aaron Ridder mit 434 Ringe elfter. Es lief nicht so gut für ihn in Bochum.

Dass er es besser kann, zeigte er genau eine Woche später beim Kirschenturnier in Todenmann mit dem ersten Platz seiner Klasse. Der Vizebezirksmeister Luca Bendht wurde bei den Schülern C männlich in seinem ersten richtig großen Turnier mit 393 Ringen sechster.

In der gleichen Klasse schoss sich der neunjährige Bezirksmeister Mika Tölle mit hervorragenden 575 Ringen aufs Treppchen und belegte den dritten Platz.

Für Ihren Trainer Gerd Willemsen ging es genau eine Woche später zu den Landesmeisterschaften der Erwachsenen in Oberbauerschaft bei Minden. Nachdem er bei den Bezirksmeisterschaften nach einem schwachen Start noch Vizemeister wurde, lief es bei den Landesmeisterschaften von Anfang an prima.

Er wurde bei den Herren Master Recurve auf 60 Meter mit sehr guten 632 Ringen bei einem großen Teilnehmerfeld von 35 schützen und 17 Ringen vor dem Zweiten Landesmeister. Mit dieser Leistung hat er sich jetzt für die Deutschen Meisterschaften in Wiesbaden vom 17.-19. August qualifiziert.