Karten lesen und dabei den Lieblingsplatz finden

Extertal-Bösingfeld (rto). Gemeinsam mit dem Verein „Jugend und Kultur Extertal“ (JuKulEx) und der Förderung durch den Kreis Lippe ist jetzt die erste „Kinderkarte“ für die Gemeinde Extertal erstellt worden. Sie soll nun flächendeckend verteilt werden. Vorgestellt wurde das Werk, das für Lippe bisher einmalig ist, jetzt in der Geschäftsstelle des Marketing Vereins Extertal in Bösingfeld.

In der Karte können Kinder und Eltern jetzt alle Freizeitmöglichkeiten in der Gemeinde finden wie zum Beispiel Spielplätze, Skaterbahn, Picknick- oder Lieblingsplätze.

Lore Heuer vom JuKulEx erklärt wie es dazu gekommen ist: „Die Ergebnisse der Wunschbox beim Weltkindertag im letzten Jahr hat uns auf die Idee gebracht. Viele wussten gar nicht, was es wo gibt.“ Nach Rücksprache wurden die Überschüsse des Tages zusammen mit einer siebzigprozentigen Förderung des Kreisjugendamtes dafür gebraucht, die bebilderte und sehr schöne Faltkarte zu erstellen. Die Gestaltung lang dabei in den Händen des Marketingvereins Extertal.

Petra Jürgens vom Kreisjugendamt sagt, dass sie die Förderung sehr gern übernommen habe. „Das ist eine tolle Idee für jede Familie im Extertal, die wir auch anderen Gemeinden vorstellen wollen. Die Kinder können mit der Karte Kartenlesen und Orientierung üben, eine Fähigkeit, die so manchen im Zeitalter des Handys fehlt“, sagte sie.

Julia Stein vom Extertal Marketing sieht das Ganze als gutes touristisches Marketingprodukt für den anstehenden Deutschen Wandertag. „Die Gäste können sehen, dass hier auch etwas für Kinder getan wird“, sagt sie.

Die Karte ist ab sofort auch auf der Homepage des Marketingvereins als PDF-Datei herunterladbar. Für das nächste Jahr ist geplant das Ganze möglicherweise als APP anzubieten.