„NÜV-Tag“ und Brunnenfest in Nalhof

Extertal-Nalhof (red). Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten der Brunnenverein Nalhof und der “Nalhofer Überwachungsverein„ (NÜV) am Samstag, 14. Juli den 2. „NÜV-Tag“„. Ab 15 Uhr können Schubkarren auf der Zieglerbrunnen-Anlage im Achstückenweg zur kostenlosen Prüfung vorgeführt werden. Mängelfreie Karren erhalten die NÜV-Plakette, gültig bis Juli 2020. Die Karrenführer müssen allerdings vorher ihre Tauglichkeit zum Führen einer Schubkarre auf einem Hindernisparcours nachweisen. Die anreisenden Schubkarrenhalter werden gebeten, ihre Gefährte ordnungsgemäß in den dafür vorgesehenen Haltebuchten zu parken. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist die Vorstellung des Prototyps der „Nalhofer Karre“ von den „Nalhofer Schubkarrenwerken“. Wie man hört, soll diese besonders für gesellige Anlässe in freier Natur geeignet sein.

Mit dem NÜV-Tag wird gleichzeitig das traditionelle Brunnenfest gefeiert – in diesem Jahr aus besonderem Anlass: Der Zieglerbrunnen mit Teichanlage wurde in Eigenleistung erbaut und 1993 – vor 25 Jahren also – anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Zieglervereins Nalhof eingeweiht. Der Zieglerverein wurde vor einigen Jahren aufgelöst, deshalb hat der Brunnenverein die Pflege der Zieglerbrunnenanlage übernommen. Dieser „inoffizielle“ Dorfplatz präsentiert sich gepflegt und wird von der Bevölkerung gern genutzt, am häufigsten zum nachbarschaftlichen Treff.

Nachbarschaftlich soll’s bei den Nalhofern am 14. Juli beim Brunnenfest auch zugehen. Aber natürlich nicht nur. Gäste sind im gastfreundlichen „Brückendorf“ an der Exter immer sehr willkommen – und sie werden gut versorgt. Kaffee und Kuchen eröffnen um 15 Uhr das kulinarische Angebot, später gibt’s Gutes vom Grill.

Und das alles zu sehr „sozialen“ Preísen. Viele nette Leute und Gespräche gibt’s gratis dazu. Und nicht zu vergessen: Die Schubkarren-Prüf-Aktion ist wirklich ein Riesenspaß – für Fahrer und Zuschauer.