Rollkunstlauf international

Barntrup/Spanien (red). Die Europameisterschaften für Showgruppen und Formationen fanden kürzlich in der Sporthalle Pavello Barris Nord in Lleida in Spanien statt. Und so reisten die Teammitglieder mit Trainer, Choreograph und Helfer zum Training über Hamburg nach Barcelona, in die katalonische Stadt Lleida, mit dabei Antonia und Pauline Synold von der Rollkunstlaufabteilung des TBV Jahn Alverdissen.

Direkt zu Beginn der Wettkampfsaison, mit neuer Kür zur Europameisterschaft war eine große Herausforderung. Für einige Sportler des Teams war es der erste Wettbewerb in der Meisterklasse und das auch gleich auf internationalem Terrain.

Donnerstag und Freitag, wurden vor- und nachmittags mehrstündige Trainingseinheiten in verschieden Sportstätten absolviert. Und endlich, am Samstag der mit Spannung erwartete Wettkampftag begann am Morgen mit einem Warm-up vor dem offiziellen 20 minütigen Training in der Wettkampfhalle: Pavello Barris Nord in Lleida. Für dasDream Team war das Training vor Ort ein voller Erfolg zur Einstimmung auf den am Abend folgenden Wettbewerb. Anschließend Pause und ab Mittag beginnend, die Vorbereitungen mit Schminken, Frisieren, letzte Näharbeiten an den Kleidern …

Hochmotiviert und in bester Stimmung startet das Team am frühen Nachmittag mit etwas Zeit, sich vor dem eigenen Wettkampf, die laufenden Wettbewerbe anzuschauen.

Endlich, mit der Startnummer 5, begann das Team mit Kür zum Thema „Battlecry“. Mit einer eindrucksvollen Darbietung, die von den Zuschauern mit Applaus begleitet wurde, setzte sich das Team auf Platz 3, hinter den favorisierten Italienischen Teams, durch.

Bis dahin war keine Zeit etwas von dem Ort zu sehen, außer auf den Fahrten zwischen den verschiedenen Trainingshallen. Am Abend würdigte das Team die Bronzemedaille mit einer kleinen Feier in einem Tapas-Restaurant in Lleida.

Am Abreisetag, vor dem Rückflug, war noch Zeit Barcelona zu besichtigen. Im Team waren alle glücklich und zufrieden über ihre sportliche Leistung. Nach diesem Erfolg wird weitertrainiert. Als Ziel stehen in den nächsten Monaten die nationalen Wettbewerbe und im Oktober die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Frankreich an.