Die „starke Mitte“ poliert den Rosenberg wieder auf

Extertal-Almena (red). „Almena-Extertals starke Mitte“ – ein Zusammenschluss der Gewerbetreibenden in Almena – lädt wieder zum traditionellen „Rosenblütenfest“ am Samstag, 16. Juni, ab 17 Uhr ein und hofft auf viele Besucher bei bestem Wetter.

Der Rosenberg war ein Steinbruch, in dem 1960 ein Park mit Springbrunnen und zahlreichen Rosen, eingeweiht wurde. Damals war Almena ein beliebter Ferienort mit mehreren Pensionen, in denen vor allem viele Urlauber aus dem Ruhrgebiet, verweilten. Von diesen Urlaubern sind einige in Almena geblieben und bauten sich im damaligen Neubaugebiet Buekerfeld ein Eigenheim.

Von 1960 bis 1978 wurde das Rosenbergfest gefeiert, welches stets mehrere tausend Besucher nach Almena kommen ließ. Der Posaunenchor spielte, der Männergesangverein und Frauenchor sangen Volkslieder. Kerzen und Fackeln schmückten den Park. Zur Wahl der Rosenkönigin und zum Tanz ging es anschließend auf den Saal des Lindenkruges.

Unterhalb des Rosenberges gab es einen Märchenwald, von dem heute jedoch nur noch Überbleibsel zu sehen sind. Seit 1978 wurde der Rosenberg immer weniger genutzt und fiel in den Dornröschenschlaf. Die Rosen gingen ein, der Springbrunnen verrottete und aus pflegerischen Gründen wurden auf den Beeten Bodendecker gepflanzt. Eine Schutzhütte mit Toiletten wurde gebaut, um den Rosenberg etwas attraktiver zu machen.

Im Frühjahr 2013 traf sich die Händlergemeinschaft zur Reinigungsaktion auf dem Rosenberg, wobei die Idee geboren wurde, den Rosenberg wieder zu neuem Leben zu erwecken. Aus dem Leaderprojekt schmückte eine neue Mauer den Platz, die vom Heimat- und Kulturverein mit einigen Rosen bepflanzt wurde. Ansonsten gab es wenig schöne Ansichten. Die Beete waren zugewuchert. So wurde zu einer Spendenaktion zugunsten des Rosenberges aufgerufen. Die große Resonanz hat gezeigt, dass viele Almenaer gern wieder eine schmucke Parkanlage hätten. Mit Unterstützung der örtlichen Vereine wurden die Beete gerodet, mit Rosen bepflanzt und die Bänke restauriert.

Der einstig freie und schöne Blick auf Almena wird aber noch immer von hohen Bäumen verdeckt und der Bühnenbereich bedarf auch noch einer Verschönerung.

Mit dem Rosenblütenfest am Samstag, 16. Juni, ab 17 Uhr möchten die Gewebetreibenden sich bedanken und zeigen, was bisher geschafft wurde. Der Erlös des Festes soll wieder diesem Projekt zugeführt werden.

„Almena-Extertals starke Mitte“ lädt herzlich ein und hat ein interessantes Programm zusammengestellt. Viele Kerzen werden den Rosenberg wieder in ein gemütliches Ambiente verwandeln, das Duo „Wir“ wird den Abend musikalisch mitgestalten. Der Zauberer Charly bringt ab 19 Uhr die Besucher zum Staunen.

Eine Fotoschau unter dem Motto „Der Rosenberg im Wandel der Zeit“ dokumentiert die Historie, und die Gewerbetreibenden bieten eine kulinarische Vielfalt an. Natürlich wird auch an die Kinder gedacht. Neben Kinderschminken und Ponyreiten gibt es auch einen Mal- und Basteltisch und es werden Märchen vorgelesen. Bei hoffentlich schönem Wetter freut sich die Händlergemeinschaft auf zahlreiche Besucher.

Parkmöglichkeiten gibt es am Sportplatz in Almena.