Wandern, aufwärmen, essen und schnacken

Dörentrup-Hillentrup (red). Am 7. Januar fand die traditionelle Grünkohlwanderung der Nachbarschaft Hillentrup e.V. statt.

Wie in jedem Jahr trafen sich die Wanderer morgens gegen 10 Uhr am Dorfteich in Hillentrup, um die Wanderung anzutreten.

Die Tour wurde in diesem Jahr kurzfristig umgelegt um möglicht trockenen Fusses anzukommen.Der Weg führte daher durch den Dockenweg in das Hillentruper Oberdorf dann vorbei an der Waldmühle, durch den Wald über „Kropp’s Berg“ bis zur Grillhütte im Kordstal.

Dort wurden die Wanderer von drei Helfern empfangen, die alles für ihre Ankunft vorbereitet hatten.

Um den Getränkestand in der Grillhütte und das Lagerfeuer kümmerten sich zur Freude der Wanderer Bernd Brüggemeier, Susanne Brüggemeier und Anne Winter. So erwartete die Wanderer wärmender Glühwein und es standen auch kalte Getränke zur Verfügung.

Nach diesem Zwischenstopp ging es weiter in Richtiung Dörentrup und von dort führte der Weg dann direkt zu Dieter. Dort ließen sich dann alle die lippische Spezialität schmecken.

Anschließend saßen die fleißigen Wanderer noch bis in den Nachmittag hinein beisammen und schnackten.

Es waren etwa 40 Wanderer unterwegs. Zum Klönen und und Ausruhen kamen in der Gaststätte sogar 65 Personen zusammen.