Prinzen und Prinzessinnen beim Sportlerball

Kalletal-Heidelbeck (fmt). Der Bürgermeister als Gastgeber der jährlichen Sportlerehrung hatte sich etwas Besondere ausgedacht und in diesem Jahr Kalletaler Majestäten eingeladen. Ein wahrhaft „Majestätischer Abend“ im Schlosskrug in Heidelbeck sollte es werden. Mit der Titelmusik aus „Games of Thrones“ und der amtierenden Pickert-Prinzessin eröffnete er den Abend. Zahlreiche Sportler aus allen Vereinen der Gemeinde waren gekommen, um aus ihren Reihen die hervorragenden Sportler des Jahres 2017 durch den Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes Uwe Küster und Mario Hecker auszeichnen zu lassen. Die begrüßten neben den Sportlern aber auch Vertreter aus Politik und Verwaltung. So waren die Bundestagsabgeordneten Kerstin Vieregge (CDU) und Christian Sauter (FDP) sowie der Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn (SPD) gekommen. Ratsmitglieder und Vertreter der Sponsoren rundeten die Ehrengästeliste ab.

Majestätisch eröffnete die amtierenden Pickert-Prinzessin Victoria I. den Abend zusammen mit dem neuen Karnevalsprinzen Philip I., der ebenfalls mit der neuen Karnevalsprinzessin Tanja I. gekommen war. Er geleitete die 23-jährige zu ihrem Thron.

Die Pickert-Prinzessin ist jetzt schon die dritte ihrer Art und vertritt Annette Diekmanns „Delikatessen vom Lande“ aus Hohenhausen. Sie war eingeladen worden, weil das Kalldorfer Unternehmen in diesem Jahr den Landesehrenpreis NRW 2017 für ihre mehrfach mit DLG-Gold ausgezeichnete Pickert-Backmischung bekommen hat.

Der Bürgermeister freute sich bei seiner Begrüßung über den großen Zuspruch an diesem Abend: „Dass die Hütte wieder einmal so voll ist, zeigt das Interesse an dieser Veranstaltung“, sagte er, bevor er zusammen mit seiner Gattin und der Pickert-Prinzessin das Tanzparkett eröffnete. Als Tanzpartner zeigte sich der ehemalige Karnevalsprinz und Altbürgermeister Klaus Fritzemeier als würdiger Vertreter an ihrer Seite.

Die „Rio Band“ sorgte wie gewohnt mit schmissigen aktuellen Hits und Oldies für gute Unterhaltung und eine volle Tanzfläche. Mitglieder der Tanzschule Füsum und die „Drums Alive“ aus Varenholz-Stemmen zeigten im Laufe des abends ihre kurzweiligen Einlagen.

Die Auszeichnungen für die Einzel- und Mannschaftsleistungen mit Bronze, Silber und Gold-Medaillen wurden über den Abend verteilt.

Der „Wolfgang Höhner-Pokal“ (Wanderpokal), der in jedem Jahr an eine außergewöhnliche Person der Kalletaler Sportfamilie verliehen wird, geht in diesem Jahr an Siegfried Schröder von der SpVg Bavenhausen. Uwe Küster lobte ihn als einen außergewöhnlichen Mann, der langjähriger erster Vorsitzender der SpVg Bavenhausen und langjähriger Betreuer im Jugendbereich war. „Siegfried Schröder ist zweiter Vorsitzender des Heimatvereins Bavenhausen und der Erfinder des legendären Beatabends als DJ „Pinni“ auf Riekens Saal in Bavenhausen“, fügte der Verbandsvorsitzende noch hinzu.

Mit der Auslosung der umfangreichen Tombola, die wieder einmal mit Reisen nach Berlin, Straßburg und Düsseldorf aber diesmal auch mit zwei modernen Fahrrädern und vielen weiteren wertvollen Preisen lockte, sowie guter Stimmung bei Tanz und Unterhaltung, ging der Ball des Sports 2017 im Kalletal dann bis in die späte Nacht.

Geehrt wurden: Mit Gold: Giesela Engelhardt und Ernst-Wilhelm Strate für zahlreiche Sportabzeichen sowie schon in den letzten Jahren Manuela Richter, Jana Chathreen Meier, Finn Maximilian Meier, Rolf Schiewe, Julia Meier-Gromyko und Helge Schermer vom WSV Nordlippe-Kalletal für ihre Leistungen im Wasserski. Neu dazu gekommen ist Manuela Richter im Jetski.

Mit Silber: Die 1. Voltigiermannschaft des RuFV Kalletal, die 2. Senioren-Fußballmannschaft der SG Bentorf/Hohenhausen, die 3. Herrenmannschaft der TTSG Erder, die 2. Herrenmannschaft der TTSG Erder und die 2. TT Herrenmannschaft des TuS Langenholzhausen sowie Thomas Kuhfuß, Michael Mehlert (SpVG Bavenhausen) und Susanne Ernst(SG Kalldorf) für mehrfaches Sportabzeichen.

Mit Bronze: Jan Malte Schwier (SP Kalldorf) für mehrfaches Sportabzeichen.

Besondere Auszeichnungen für besondere Leistungen in ihrem Vereinen oder langjährige Sportgeschichte erhielten: Heike Mesch und Andreas Wegner (SpVG Bavenhausen) sowie Friedel Rolf, Timo Franz-Sauerbier als Schiedsrichter. Dann Klaus, Dieter, Michael, Dirk und Bernd Busekros vom SVA Heidelbeck, Jan Niklas Kübler, Christian Müller und Michel Granholm sowie Uwe Höfer (TuS Langenholzhausen), Jörg Begemann (SpVG Bavenhausen) und Michael Grüttemeier (SG Kalldorf).